Railslove Weihnachtsfeier – Eine Reise
  • 20. December 2016
  • 4 min read
Weihnachtsfeier
Überall weihnachtet es sehr. Nirgends kann man mehr einen Tisch reservieren, weil Hinz und Kunz Weihnachtsfeiern abhalten. Nicht mit uns! Wir haben uns, angeleitet durch unser Weihnachtsfeierorganisationsteam™, auf eine Schnitzeljagd durch Köln, und uns selber ganz schön zum Affen gemacht.

Startpunkt: Gut Clarenhof, wo wir traditionell jährlich einen Weihnachtsbaum für unser Büro schlagen.

Dieses Mal wurden wir dort allerdings bereits von unseren drei Wichten Tatjana, Isa und Liane empfangen, die uns in drei Gruppen aufteilten. Die Botschaft, die wir mit auf den Weg bekamen: Jedes Team hat eine Schnitzeljagd quer durch Köln zu meistern und dabei verschiedene Aufgaben zu lösen. Nehmt euch zwei Minuten Zeit und reist mit uns! Jedes Team steuerte zuerst natürlich eine andere Station an. Daher hier der Tagesverlauf des Teams "Wicht Liane".

1. Etappe: Gut Clarenhof -> Home Office Cologne

Drei Teams, drei Tüten mit flüssigem Stimmungstreibstoff, etwas Geld und viel Süßkram. Jedes Team musste einen Weihnachtsbaum kaufen, der im Laufe des Tages auf dem Weg mit allerlei Dingen geschmückt werden sollte. Aus praktischen Gründen wurde es bei allen der kleinste Baum für 9€ – womit noch 11€ für Schmuck übrig blieben. Sofern man sich diesen nicht ganz billig zusammenbettelte, wie Chris, der hier einer unbescholtenen Verkäuferin eine ihrer wenigen Christbaumkugeln abschwatzt.

Chris saves the day

...oder man einen Wurstbaum anstrebt.

Feier

Anschließend ging's ab in die Bahn. Dort die erste Nachricht der Wichte: Das Team erfährt nur, wo es aussteigen muss, wenn es in der Bahn lauthals Last Christmas singt. Na dann...

Die Peinlichkeit überstanden, ging's ab zu den Kollegen von Stormforger ins Home Office. Dort erwartete man uns mit Snacks und einer Runde Quizduell, handmade by Weihnachtsfeierorganisationsteam™. So sammelten wir Stück für Stück Punkte zum Gesamtsieg.

2. Etappe: Home Office Cologne -> Altes Railslove Office Ehrenfeld

Geil. Die ersten Punkte gesammelt, zwei Tüten Chips vernichtet und mal kurz am Flimm gerochen. Gestärkt folgten wir also den Anweisungen unseres Wichts und stiegen in die nächste KVB-Linie in Richtung Ehrenfeld. Natürlich nicht, ohne uns wieder ordentlich zum Depp zu machen. In einer schmissigen Polonaise zogen die Gruppen durch die Bahn, denn auch sonst hätte man uns sicherlich bis zur Endstation und zurück fahren lassen.

Am alten Railslove Büro in Ehrenfeld angekommen erwartete der heilige Bumi die Gruppen mit seiner ganz speziellen Aufgabe: ein Gedicht – recht Weihnachtlich bitte – mit mindestens fünf von zehn vorgegebenen Begriffen reimen. Kein Problem für unsere Teams. Der besonders fiese Kniff war, dass das Video mit den meisten Likes und Shares die begehrten Punkte für den Sieg sammelte.

Video Gruppe 1 – Wicht Liane
Video Gruppe 2 – Wicht Isa
Video Grupp 3 – Wicht Tatjana

Nach dem Schock und der Scham gab's erstmal was ordentlichen zu Essen. Sponsored by Bumi <3

3. Etappe: Ehrenfeld -> Gasmotorenfabrik Deutz

Die Stunden zogen ins Land und die Wege sich immer länger. Wieso also nicht einfach ein DriveNow Auto kapern und abkürzen, dachten wir uns. Gab natürlich einen saftigen Punktabzug, aber wir bereuen nichts!

Auto

In der GMF Deutz, ebenfalls ein ehemaliges Büro in der Geschichte von Railslove, galt es dann ein kniffliges Rätsel zu lösen. Es wurde gepuzzelt und die Köpfe rauchten, aber irgendwie haben es (fast) alle Teams geschafft, zu brillieren. Jippie, was sind wir kluk.

Puzzle

Und es war schön, dort noch mal nach ewigen Zeiten auf's Dach zu steigen. Was für 1 Aussicht!

GMF Dach

4. Etappe: Deutz -> Südstadt

Um den letzten Rest Würde zu wahren, nahmen auch wir die Bahn zurück in die Südstadt. Hier wurden noch die letzten Details für die fast vergessenen Weihnachtsbäume besorgt – schließlich wollte sich hier niemand die Blöße (seines Baumes) geben.

Nach einem letzten Quiz, das fast in Mord und Todschlag endete, und der Preisverleihung des Gewinnerteams (das Team von Wicht Isa) hatten sich alle wieder lieb. Gemeinsam zogen wir ins Café Walter ein, um uns hervorragend bekochen zu lassen und bei einem leckeren Wein Geschenke auszupacken. Alles ganz gesittet. Es war eine wunderbare Weihnachtsfeier ganz nach unserem Geschmack.

Ein riesengroßer Dank gilt unseren Railsgirls, die viel Planungszeit und Herzblut in die Weihnachtsfeier gesteckt haben. Ihr seid großartig und wir freuen uns schon auf nächstes Jahr, wenn ihr wieder die Weihnachtsfeier für uns gestaltet :)

Der Gewinnerbaum, nur echt mit Wurst und Zwiebel. Wurstbaum

Knecht Ruprecht und der Nikolaus bringen Geschenke! Weihnachtsmann